Ein Zertifikat für emissionsarme Dämmstoffe.

Für gute Innenraumluftqualität: Zertifizierte PU-Dämmstoffe mit dem Umwelt-Qualitätszeichen pure life.

Zertifizierte Produkte machen Architekten und Fachhandwerkern das Leben leichter.

Die Bauproduktenverordnung (BauPVO) und die Landesbauordnungen (LBO) regeln die Bedingungen für die Verwendung von Dämmstoffen und anderen Bauprodukten. Zu den Grundanforderungen an Bauwerke gehören auch Auswirkungen auf Gesundheit, Umwelt und Hygiene. Baustoffe dürfen im eingebauten Zustand keine gesundheitsschädlichen Stoffe an den Innenraum sowie an Boden oder Grundwasser abgeben.

In Deutschland hat der Ausschuss für die gesundheitliche Bewertung von Bauprodukten (AgBB) ein Verfahren entwickelt, das die Freisetzung flüchtiger Stoffe misst und die Gesundheitsverträglichkeit von Bauprodukten einheitlich und objektiv bewertet.

Zertifizierte Dämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum (PU), die das Umwelt-Qualitätszeichen pure life tragen, erfüllen die strengen Anforderungen in Bezug auf ihre Inhaltsstoffe und die Freisetzung flüchtiger Stoffe.

Bei der Suche nach emissionsarmen Bauprodukten sind Umweltzeichen hilfreich. Vertrauenswürdige Zeichen wie z. B. das pure life Siegel erfüllen drei grundlegende Bedingungen:

  1. Unabhängige Stellen führen Prüfungen, Werkskontrollen und die Zertifizierung durch.

  2. Die Zertifizierung beinhaltet Kontrolle des Herstellwerks und Produktprüfungen.

  3. Nur zertifizierte Produkte dürfen mit dem pure life Siegel gekennzeichnet werden.

Freiwillige Zertifizierung nach strengen, objektiven Kriterien.

Der Prüfstandard WKI-PS-EPUD-001 des Fraunhofer Wilhelm-Klauditz-Instituts (WKI) bildet die Grundlage für die Vergabe des Umweltsiegels pure life. Der Prüfstandard legt das Verfahren der Überwachung und Prüfung fest. Um das Emissionsverhalten von Dämmstoffen mit pure life Umweltzeichen nach objektiven Kriterien zu ermitteln, zu bewerten und zu vergleichen, wird das europäisch genormte Prüfverfahren entsprechend DIN CEN/TS 16516 verwendet. Die Randbedingungen der Emissionsprüfung mit einer flächenspezifischen Belüftung von 0,5m³/(m²h) entsprechen dem Szenario „Wand“. Da in der Regel maximal zwei Außenwände gedämmt sind, stellt diese Beladung den ungünstigsten Fall dar, der die Szenarien „Decke, Dach oder Boden“ mit abdeckt.

Die Dämmstoffprobe wird in eine Emissionsprüfkammer (1 m³ Edelstahl) nach DIN EN ISO 16000-9 eingebracht, auf Emissionen untersucht und verbleibt dort bis zu 28 Tagen. Der Luftwechsel beträgt 0,5/h. Während der Prüfzeit werden die aus dem Dämmstoff freigesetzten, flüchtigen Stoffe (VOC oder Formaldehyd) gemessen. Die Größe des Prüfmusters und der Prüfkammer orientieren sich an dem europäisch genormten Referenzraum.

Diese strengen Vorgaben schaffen die Basis, für glaubwürdig zertifizierte Dämmstoffe.

Europäischer Referenzraum nach CEN/TS 16516

Übersicht: Zertifizierte PU-Dämmprodukte mit pure life Siegel

Diese PU-Dämmstoffprodukte mit pure life Siegel sind emissionsgeprüft und zertifiziert. Die Hersteller lassen die werkseigene Produktionskontrolle jährlich überwachen. Die Entnahme der Dämmstoffe für die Emissionsuntersuchung erfolgt durch unabhängige, akkreditierte Prüf- und Zertifizierungsstellen. Das Emissionsverhalten der entnommenen Produkte wird beim Fraunhofer WKI nach DIN CEN/TS 16516 geprüft und gemäß WKI-PS-EPUD-001 bewertet.

Liste Zertifizierte PU-Dämmprodukte mit pure life Zeichen (20 KB)

Der Prüfstandard WKI-PS-EPUD-001 orientiert sich an den einschlägigen normativen und gesetzlichen Anforderungen in Deutschland, Frankreich und Belgien, sowie an den Emissionsgrenzwerten der Zeichen "Blauer Engel" und "nature plus".

nach oben